Der Couchtisch Industrial – ein revolutionäres wie nostalgisches Stück Anderssein

Noch in den Siebziger Jahren des letzten Jahrhunderts, erst recht zu seinem Anfang, war ein Handwerker oder Fabrikarbeiter froh, aus seinem Industrie-Ambiente nach Feierabend herauszukommen und sich in ein Paralleluniversum zurückzuziehen, das von plüschiger Gemütlichkeit geprägt war – als maximalem Kontrast zu seiner kahlen, spröden, fleckigen und mitunter abgenutzten Arbeitswelt.

Wo alles einen praktischen Nutzen haben musste und nichts außer vielleicht einem Pin-Up Girl schmückenden Charakter hatte. Heute sind die allermeisten von uns weit entfernt von dieser (früh)industriell geprägten rauen Welt. Das hat unsere Sinne sich neu orientieren lassen. Manche von uns sind es leid und haben es satt, auf Gemütlichkeit getrimmte Perfektion – manchmal auch Langeweile ausströmende Einfallslosigkeit – um uns zu scharen, während sich auch unsere Arbeitswelt immer gemütlicher gestaltet. Na, jedenfalls ist der eingangs beschriebene krasse Gegensatz weggefallen. Diejenigen unter uns, die sich von einer immer gleichen Formensprache, massengefertigter ‚Wohnlichkeit‘ und einer ratlosen Moderne gelangweilt fühlen, entwickeln einen Sinn für das Rustikale, Harte, Kontrastreiche – und geraten an den Industrial Style, einer romantisierten Neuauflage der alten Arbeitswelt in Einrichtungsgegenständen. Hier wollen wir uns den Couchtisch Industrial als einen Vertreter dieser interessanten Richtung stellvertretend für die ganze Bewegung anschauen. Das Wohnzimmer ist der soziale Zweckraum einer Wohnung: dort empfangen wir Gäste und Besuch, dort lässt man sich nieder zum Gespräch. Möbel an dieser Begegnungsstätte innerhalb einer Wohnung haben mehr als andere eine Botschaft an die Außenwelt zu vermitteln – und so tut das der Couchtisch Industrial, auf dem wir unsere Drinks abstellen, während wir einander abschätzen.

Couchtisch Industrial - robust & stylisch

Subversiver Charme über den Couchtisch Industrial

Der Industrial Style, auch Industrial Chic genannt, kam auf mit dem urbanen Trend, sich in ehemaligen Produktionsstätten und Lagerhäusern wohnlich einzurichten – dem Beginn der Loft Wohnkultur. Weg von den Wohnvierteln in ein Industriegebiet oder in aufgegebene Industrieruinen zu ziehen war selbst schon ein Verstoß gegen Vorstellungen der Gemütlichkeit durch die etablierte Gesellschaft und wurde daher von jungen Leuten, Studenten auf der Suche nach billigem Wohnraum und Künstlern, die in ihren Ateliers auch gleich wohnen wollten, initiiert. Praktische Gründe, vor allem eine billige Miete, wirkten als Türöffner. Dann erkannte man, dass in solchen Hallen viel größere Gestaltungsmöglichkeiten warteten als in zweckvorbestimmten Wohnimmobilien; in der Höhe, in der Weite, in der Raumaufteilung – in der ganzen Ästhetik unverputzter Wände. Das musste kreative Geister anziehen. Diese bemerkten, dass die kahle Umgebung, die Spuren der früheren industriellen Nutzung und Hinterlassenschaften an Ausstattung und Zweckmöbeln ihren eigenen, inspirierenden Charme auf sie, ihre Besucher oder Bewohner, ausübten. Für sie war das eine Art Befreiung und Befruchtung gegenüber herkömmlichen Wohnkonzepten, die mit Tapeten, Ordnung, Kitschkram, viel Teppich und vorkonfektionierten Stilmöbeln erstickend auf sie wirkten. Mit Industrial Chic wurde man revolutionär, losgelöst von Konventionen und frei von bourgeoisen Vorstellungen, was ‚wohnlich‘ sei und wie eine Ausstattung auszusehen habe, wenn man ‚wohlhabend‘ sei. Ein guter Schuss Systemkritik steckt auch im Verabschieden von Prestigedenken darüber, welche Einrichtung ‚Arriviertheit‘ und ‚Geschmack‘ auszudrücken hätte. Als Industrial Chic Experimenteur wirft man diese Vorstellungen ab und beginnt bei Null. Unser Couchtisch Industrial erfüllt den Zweck eines herkömmlichen Couchtisches und er hat auch ähnliche Maße, aber er muss Oma und Tante unbedingt schockieren. Diese schüttelt’s noch beim Gedanken an Industriehallen, in die sie als Kinder die Pausenbrote zu ihren Blaumann tragenden Vätern brachten. Alternative Möbel wie der Couchtisch Industrial kokettieren natürlich mit ihrer Abkehr von der Konvention. Wir fühlen uns bestätigt, wenn Oma und Tante erschrecken. Aber noch befriedigender wird es, wenn die Verwandtschaft allmählich entdeckt, dass unser Couchtisch Industrial auch seinen Charme hat – und sie ansteckt.

Robuster Couchtisch Industrial auf Rollen

Konversationsstücke und Umdenk-Anstöße in einem

Wenn Oma und Tante nur den Hauch einer unkonventionellen Ader in sich haben und zu Neubewertungen fähig sind, werden sie in sich, nach Jahren der Einlullung durch ihr Plüschidyll, das eigenartige Kribbeln der Konfrontation mit Rauheit und unverfälschter Ehrlichkeit verspüren, wie sie von unserem Couchtisch Industrial ausgeht! Abschürfungen verlieren ihren Schrecken, aufgedruckte Nummern ihr Fragezeichen, warum die dort seien, und altertümliche Beschläge wecken Erinnerungen, die in ihnen ‚gute alte Zeit‘ Gefühle triggern. „Ist das eigentlich echt?“ werden sie fragen, worauf du ihnen lächelnd erklärst, dass der Couchtisch Industrial so, wie er da steht, nagelneu hergestellt und Reminiszenzen Teil des Konzepts seien. Deine Verwandten könnten sich schwer tun durch die Kombination mit anderen Stücken, die ebenso wenig Konventionen entsprechen, aber du weißt, dass mit der neuen Freiheit der Einrichtung auch bewusste Spannungen zwischen den Stücken eingegangen werden können. Nichts ‚muss‘ zueinander passen, ebenso wie in einer alten Fabrik die Einrichtung nicht danach ausgesucht wurde, miteinander zu ‚harmonieren‘. Der gemeinsame Nenner ist, authentisch nach unprätentiöser Zweckmäßigkeit auszusehen. Das Schöne ist, du kannst die Schroffheit eines konventionellen Nicht-Passens deiner Einrichtungsstücke zueinander bewusst eingehen, da es ja Teil des Programms ist! Das sind ganz neue Freiheiten, wie sie den Mutigen abseits der gesichtslosen Einrichtungs-Banalität offenstehen.

Couchtisch Industrial - versandkostenfrei bestellen

Erweiterungsmöglichkeiten für den Couchtisch Industrial

Es ist ja nicht nur der Couchtisch Industrial, der den Industrial Style mit posthumem Leben erfüllt, es sind auch nicht lediglich Möbel, die alte Industriehardware nachzuahmen versuchen. Der Stil wird ständig erweitert mit weiteren Ausstattungsgegenständen, allen voran Leuchten. Dazu verträgt sich Industrial ganz gut mit einem Schwester-Nostalgiestil namens Shabby Chic, der mehr in der Landhaus-Idylle beheimatet ist. Du darfst gespannt sein, was sich die Designer noch alles ausdenken werden, um den Bedarf der Fangemeinde nach stimmigen Ergänzungen zu befriedigen. Typisch für Industrial Look ist die Verwendung von Metall bis hin zu Gusseisen, gepaart mit gröberer Holzoptik, die gern einen ‚used look‘ vorweisen darf. Aufprägungen wie von Containern oder Versandkisten verstärken diese Anmutung. Irgendwelchen Schmuck darf man nicht erwarten – zum Industrial Chic gehört, dass der Einrichtungsgegenstand zumindest vorgibt rein pragmatisch inspiriert zu sein und nichts auf sein Aussehen zu geben. Bei Kleinmöbeln und dem Couchtisch Industrial werden dazu gerne Rollen unter den Beinen montiert. Mitunter sind das gusseiserne Räder sehr altertümlichen Aussehens, wie man sie an einer Seilbahn oder Laufkatze des 19. Jahrhunderts finden würde. Genau solche Wirkungen machen das Besondere am Industrial Style aus. Die Hölzer können trotz abgenutzten Aussehens durchaus edler Natur sein, wie Mango oder Akazie. Die Originale hatten mit Sicherheit mit minderwertigeren Hölzern auskommen müssen, mit schlichtem Fichtenholz wahrscheinlich. Zweckmäßig durfte da auch nicht teuer sein.

Nicht echt, aber echt dauerhaft

Bei alledem wird dir natürlich nie eine ‚echte‘ Kontamination mit Ölflecken oder dergleichen zugemutet – es soll höchstens so aussehen, als hätten zwei oder drei Generationen Lehrlinge an diesem Couchtisch Industrial gewerkelt, ehe er ausrangiert und umfunktioniert wurde. Du besitzt mit einem Couchtisch Industrial immer die Gewissheit, ein Einzelstück zu bekommen, das im Unterschied zu Dingen, die man (selten genug) in der Sperrmüllsammlung noch finden könnte, keiner Aufbereitung bedarf, keine Vorbesitzer hatte und sofort einsatzbereit ist. Unbestritten verfügt ein Couchtisch Industrial wie ein Regal dank seiner soliden Konstruktion und der Metallkomponenten die Aussicht, selbst alt zu werden und daher gut angelegtes Geld zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.