Die Pluspunkte der LED-Technik | Energie sparen leicht gemacht

So einfach kannst Du Strom sparen

Energie gehört zu unserem heutigen Leben dazu – zum Glück! Denn der Alltag wäre doch sehr beschwerlich, wenn wir keinen Strom hätten und vor allem in der Nacht mit einer Kerze durch die Gegend laufen müssten. Doch Energie muss natürlich auch bezahlt werden. Denn kaum ein Energieversorger wird uns seine Leistung umsonst zur Verfügung stellen. Aber bei der Energie gibt es eben auch eine Menge Sparpotenzial. Denn die Rechnungen am Jahresende haben es manchmal schon in sich. Eine sehr gute Möglichkeit, endlich die Stromkosten zu senken sind LED-Lampen. Diese sehen nicht nur gut aus, beispielsweise als Licht-Balken, sondern sparen auch noch Strom.

LED – Die unterschätzten Alleskönner

Vielen sind LEDs nur als Lichterkette zu Weihnachten ein Begriff. Aber diese Lampen haben noch einige Vorteile mehr zu bieten. Vor allem in Sachen Energiesparen sind sie ganz vorne dabei. Darüber hinaus brauchen die LED-Lampen, zum Beispiel als Wandleuchte, auch keine Zeit um nach dem Einschalten ihre vollständige Helligkeit zu erreichen. Auch das Licht bei diesen Lampen ist viel wärmer, als beispielsweise bei anderen Energiesparlampen. Und ein weiteres, wichtiges Merkmal der LED-Lampen ist die Lange Lebensspanne. In Zukunft werden wir wohl kaum noch auf diese kleinen Helfer verzichten können.

Ein großes Plus für die Gesundheit

Wichtiger Faktor bei den LED-Lampen; Es findet sich hier kein Quecksilber. Entsprechend sind diese Leuchtmittel auch nicht giftig. Und auch der CO2-Ausstoß der LED-Lampen ist wesentlich geringer. Dies steht natürlich im Zusammenhang mit dem niedrigen Stromverbrauch. Entsprechend sind die LED-Lampen auch noch umweltfreundlicher. So haben diese kleinen Leuchtmittel, doch eine Menge Vorteile zu bieten, die man sich als Verbraucher nicht entgehen lassen sollte.

Für jede Lampe, die richtige Fassung

Die LED-Lampen verfügen über verschiedene Fassung. Dies ist besonders für den Kauf sehr wichtig und entscheidet. Bisher gibt es vier übliche Fassungen für LED-Lampen. Eine davon ist die GU10. Hierbei handelt es sich um eine Fassung zum Stecken mit zwei Stäben, die aussehen, wie ein Stecker für die Steckdose. Die Dioden der GU10 besitzen eine hohe Leuchtkraft und sind deshalb für größere Räume gedacht. Dann gibt es auch noch die E27. Dies ist ein Sockel, der für mäßig helle Leuchten genutzt wird. Vor allem in Räumen, in denen nur wenig Beleuchtung gebraucht wird, finden diese LED-Lampen ihren Einsatz. Die Diode wird hier mit Hilfe eines Gewindes eingedreht. Eine kleinere Fassung der E27 ist die E14. Auch hier wird die Lampe eingedreht. MR16 ist die letzte Fassung. Zur Kontaktherstellung dienen hier zwei Steckanschlüsse. Solch ein Anschluss findet sich auch bei den Halogen-Strahlern. Vor allem in Wohnräumen kommen diese Lampen, aufgrund der Helligkeit, sehr häufig zum Einsatz.

Leistung entscheidet über Helligkeit

Bei diesen Lampen wird zwischen dem warmweißem und kaltweißem Licht unterschieden. Das warmweiße Licht eignet sich für Wohnräume und das kaltweiße Licht eher für Arbeitsräume. Darüber hinaus spielt auch die Leistung immer wieder eine Rolle. Eine geringe Leistung ist für die Beleuchtung eines Raumes nicht gedacht. Vielmehr als Dekoration.

 

Tolle Ideen um das Thema Licht und Energiesparen findet ihr hier!

Eine Antwort auf „Die Pluspunkte der LED-Technik | Energie sparen leicht gemacht“

  1. Ich danke Ihnen für den tollen Beitrag. Mit LEDs haben wir bisher gute Erfahrungen gemacht. Sie sparen Strom und das macht sich auch auf der Rechnung bemerkbar.
    Mit besten Grüßen,
    Hannah

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.