Der große Sofa-Ratgeber von A-Z

Auf der Suche nach dem passen Sofa? Das solltest Du beachten

Auf der Suche nach dem passenden Sofa? Dann solltest Du folgendes beachten

Du bist gerade auf der Suche, nach einem neuen, stilvollen und zu Deinem Interior passenden Sofa? Dann gibt es einige Dinge, die Du unbedingt beachten solltest. Unser Sofa-Ratgeber, hat die wichtigsten Aspekte, die ein Sofa-Kauf beinhaltet, zusammengefasst. Ob ein edles Ledersofa oder ein Sofa aus Stoff, ob Vintage, modern oder klassisch, ob teuer, in der mittleren Preisklasse oder günstig, wir geben Dir wertvolle Tipps, die Dir die Entscheidung mit Sicherheit erleichtern. Zur besseren Übersicht, haben wir uns alphabetisch sortiert. Viel Spaß beim lesen und dem anschließenden stöbern.


Bezug – Welche Bezüge gibt es?

Der richtige Bezug für Dein Sofa, ist nicht nur eine Frage der Optik, denn die verschiedenen Materialen, wie z.B. Baumwolle, Leder oder Kunstleder, bringen diverse Problematiken und Vorteile, in Sachen Pflege und Instandhaltung mit sich. So ist ein Ledersofa, oft pflegeintensiver aber robuster, als ein Stoffsofa. Das Ledersofa passt sich hingegen der Körpertemperatur an und verbreitet somit, eine ingesamt sehr angehme Wärme. Ein schwarzes Ledersofa, lädt sich im Sommer gerne auf und gibt die Hitze dementsprechend auch wieder ab. An einem schattigen Plätzchen gelagert, sollte dies allerdings, keine Umstände bereiten.

Kunstleder-Sofa
Oft fällt bei gut verarbeiteten Kunstleder-Sofas, erst bei genauerem Hinsehen auf, dass es sich hier nicht um echtes Leder handelt. Die optisch hochwertigen Sofas, entsprechen sogar haptisch den originalen. Damit es nicht zu größeren Flecken oder Verschmutzungen kommt, sollten nur spezielle Reinigungsmittel angewendet werden. Im Gegensatz zum Echtleder-Sofa, ist die Kunstleder-Variante, wesentlich günstiger in der Anschaffung. Vor dem Kauf solltest Du, allerdings einen Blick auf die Verarbeitung und den Verlauf der Nähte werfen. In der Regel, reisst Kunstleder schneller auf.

Ledersofa
Ein Ledersofa sieht nicht nur edel aus, sondern ist bei richtiger Pflege, sehr langlebig und robust. Schwierige Flecken, lassen sich mühelos abwischen und beseitigen, der Sitzkomfort ist hoch und die Optik atemberaubend. Preislich gesehen, sind diese in der Regel, etwas höher angesiedelt, als es ähnliche Sofas aus Stoff oder Polyester ist. Beim Kauf eines Ledersofas, sollte man unbedingt, auf die verschiedenen Eigenschaften, der unterschiedlichen Lederarten achten:

Büfelleder
Diese Lederart ist sehr strapazierfähig, robust und somit sehr langlebig. Die ordnungsgemäße und intensive Pfelge, ist bei diesem grobporigem Material, allerdings Grundvoraussetzung.

Rindsleder
Ist im Gegensatz zu Büffelleder, etwas weniger grobporig, allerdings nicht weniger strapazierfähig. Das Material ansich ist etwas günstiger und wird daher, zur Kostenreduzieruzung, häufiger zur Möbelproduktion verwendet.

Kalbsleder
Der Pflege-Aufwand, ist beim Kalbsleder wesentlich höher. Das feinporige Material, ist sehr geschmeidig und haptisch angenehm, dafür aber weniger resistent.

chesterfield-sofa-couch-leder57794f2f85052

Ledersofa im Chesterfield-Look

Stoffsofa
Im Gegenzug zum Leder, bietet der Stoffbezug, eine Vielzahl an Farben und Mustern, die Du individuell nach Deinem Geschmack aussuchen kannst, um Deinem Sofa eine eigene Note zu verleihen. So lässt sich das Stoffsofa, an das bereits bestehende Interior und die vorhandenen Möbel, besonders gut anpassen. Besonders resistent und pflegeleicht, sind Mikrofaser-Stoffe, die sich daher großer Beliebtheit erfreuen. Auch die gemütliche und kuschelige Haptik, ist ein weiterer Pluspunkt, von Stoffbezügen. Neben den optischen und den haptischen Faktoren, liegen Sofas mit Stoffbezügen, preislich meist weit unter dem Preisniveau von Ledersofas, vorallem wenn diese aus echtem Leder gefertigt wurden.

Baumwolle
Baumwolle ist ein Naturstoff, sehr schadstoffarm und daher sehr beliebt bei Allergikern. Auch Baumwolle ist nicht sehr pflegeintensiv und kann mühelos gereinigt werden. In Kombination mit Synthetik-Materialien, kann es allerdings zu unschöner Fusselbildung kommen, die besonders bei dunklen Stoffen, oft unangenehm auffallen kann.

Mikrofaser:
Diese Variante ist sehr pflegeleicht, robust und fleckenresistent. Besonders für Tierhalter oder Haushalte mit Kindern, bietet der Mikrofaser-Bezug, die perfekte Lösung. Durch das engmaschig verarbeitete Gewebe, schützt der Stoff weiterhin vor Fusselbildung und setzt diesen Effekt komplett aus.

Synthetik
Die große Auswahl an Farben und Mustern, machen Synthetik-Sofas, sehr beliebt. Auch hier ist es wichtig, im Vorfeld die Verarbeitung der Nähte, den Verlauf und die Verindungen zu checken. Je nach Preis, sind diese unterschiedlich und können sich grob voneinander unterscheiden. Preislich sind hier nach oben und unten keine Grenzen gesetzt.

stoffsofa-textilgewebe-sofa-kauf-ratgeber

Stoffsofa Textilgewebe


Größe – Wie groß darf das Sofa sein?

Ein Sofa in L-Form, ein 2-Sitzer oder 3-Sitzer? Bei der Wahl der richtigen Sofa-Größe, kannst Du Dir zunächst, folgende Faustregel merken: Eine Person benötigt ca. 60cm, um gemütlich zu sitzen. Bei einem Zweisitzer-Sofa, wären das demnach 120cm und bei einem Dreisitzer-Sofa, 180cm. Hierbei ist weiterhin zu beachten, dass sich die angegebene Gesamtbreite, von der Größe der Sitzläche unterscheidet. Die Gesamtmaße, berechnet sich durch die Sitzfläche, plus die Fläche der Lehnen, ähnlich ist es bei der Sitztiefe.

Abhängig von der Wohnfläche und der Anzahl der Mitbewohner und Nutzer des Sofas, sollte die optimale Sofa-Größe ausgelotet werden. Ein Ecksofa oder ein Sofa in L-Form, kann sich zum Beispiel, je nach Wohnsituation, platzsparend ins Interior einfügen. Ein 2-Sitzer oder 3-Sitzer Sofa, befindet sich zumeist, zentriert an Wand, so dass links und rechts Freiräume entstehen, die für zusätzliche Möbel, wie z.B. einen kleinen Beistelltisch oder ähnliches genutzt werden können.

Sitzhöhe
Wenn du eine loungige, gemütliche Situation schaffen möchtest, kann das Sofa ruhig etwas tiefer sein. Durch die geringe Sitzhöhe, müssen die Beine nicht angewinkelt werden und können ganz locker, frontal ausgestreckt werden. Die gewöhnliche Sitzhöhe eines Sofas, beträgt in der Regel 44-50cm. Auch die Höhe der Rückenlehne, sollte nach Nutzung des Sofas ausgelegt werden. Eine hohe Rückenlehne, eignet sich besonders gut, wenn Du viel sitzt, eine tiefe hingegen zum liegen.

Wichtig für die Auswahl der Sofa-Größe
– Größe der Nutzer
– Soll das Sofa auch als Schlafsofa genutzt werden?
– Wird das Sofa häufiger zum liegen oder zum sitzen verwendet?

sofa-copenhagen-polyester-miavilla

Unser Tipp: Sofa Copenhagen


Pflege & Reinigung – so pflegst Du Dein Sofa richtig

Während sich ein Stoffsofa, oft leicht und unkompliziert reinigen lässt, ist das Handling bei Ledersofas, bei Flecken und Verschmutzungen etwas komplizierter. Um die richtige Reinigung und Pflege zu garantieren, solltest Du unbedingt, einige Tipps beherzigen. Im folgenden Abschnitt, findest Du die wichtigsten Pflegehinweise, für die verschiedenen Sofabezüge und Materialien.

sofa-reinigung-pflege

Ledersofa – die richtige Pflege für Dein Ledersofa

Erst reinigen
Vor der Sofa Pflege, muss das Möbelstück ordentlich gereinigt werden, damit sämtliche Poren, freigelegt werden. Danach können die Pflegemittel angewendet werden und aufgenommen werden.

Das Ledersofa braucht Feuchtigkeit
Um das Ledersofa vor dem austrocknen zu bewahren und die benötigte Feuchtigkeit zu erhalten, ist es ratsam, dieses hin und wieder, mit einem weichen, leicht feuchten Tuch abzuwischen. Mikrofasertücher sollten stets vermieden werden. Achtung: Es ist wichtig, dass destilliertes Wasser verwendet wird, da sonst Kalkflecken entstehen können.

Vermeide möglichst farbintensive Klamotten
Leider kann es bei farbintensiven Kleidungsstücken, zu Verfärbungen des Sofas kommen. Um dem vorzubeugen, sollte entweder ein spezielles Schutzmittel verwendet oder der Kontakt komplett vermieden werden.

Stoffsofa / Polstersofa – So pflegst du Dein Stoffsofa richtig

Aufschütteln & klopfen
Um auch das Innenleben Deines Sofas aufzulockern, ist es ratsam, dieses ab und zu aufzuschütteln und zu auszuklopfen. Somit behält dieses Volumen, wird besser durchlüftet und wird ordentlich entstaubt.

Regelmäßig absaugen
Damit sich keine Krümmel und Staubkörner, im Sofa festsetzen, empfiehlt es sich, dieses regelmäßig abzusaugen.

Pfleganleitung des Herstellers beachten
Bei der Reinigung, solltest Du Dich, unbedingt an die Pflegenleitung des Herstellers halten, da jedes Sofa, einer anderen Pflege bedarf. Werden diese Hinweise nicht beachtet, kann es passieren, dass die Garantie erlischt.

Feucht abwischen: Ähnlich wie beim Ledersofa, gilt hier
Feuchtigkeit erhält die Langlebigkeit. Zum abwischen, solltest Du sauberes, warmes Wasser benutzen.


Flecken richtig entfernen

Damit Schmutz und Flecken, keinen Nährboden bekommen, sollten diese, möglichst zeitnah entfernt werden. Grober Schmutz, kann z.B. mit einem trockenen Küchentuch, abgewischt werden. Bei Flüssigkeiten wird empfohlen, ein Tuch oder Küchenpapier mit hoher Saugkraft, zu platzieren.

Getränke & Speisen
Diese Substanzen, solltest Du möglichst umgehend, mit einer Seifenlösung entfernen. Zum nachbehandeln, eignet sich hier klares Wasser – am besten destilliert.

Blutflecken
Zum entfernen von Blutflecken, solltest Du unbedingt, kaltes und niemals warmes Wasser, benutzen. Auf diese Weise, lässt sich das Problem, in den meisten Fällen, unkompliziert lösen. Achtung: Warmes Wasser sorgt dafür, dass das Eiweiß im Blut gerinnt und sich mit den Fasern, im Gewebe verbindet. Bei Blutflecken, sollte die Sofa-Reinigung, umgehend passieren, denn ältere Flecken, lassen sich nur schwer entfernen.

Bierflecken
Bei verschüttetem Gerstensaft, Malz und Hopfen, hat Dein Sofa trotzdem noch eine Chance. Um diese Flecken zu reinigen, mischt Du Dir eine Lösung aus lauwarmen, destillierten Wasser und Feinwaschmittel zusammen und tupfst diese auf die Flecken. Sollte das zu keinem positiven Ergebnis führen, kannst Du auf Waschbenzin zurückgreifen. Vorab solltest Du unbedingt, die Reinigungsanleitung vom Hersteller lesen.


Bezug – Welche Bezüge gibt es?

Qualität – So erkennst du ein Sofa mit Qualität

Bei der Vielzahl der Sofas, ist es schwer, die guten von schlechten zu unterscheiden. Ein günstiges China-Sofa, muss nicht unbedingt schlecht sein und ein hochwertig und exklusiv wirkendes Sofa, muss nicht gleich überdurschnittlich gut sein. Bei Kauf, sollten also verschiedene Faktoren, wie z.B. das Gestell, die Unterfederung, das Polster und der Bezug, berücksichtigt und genau unter die Lupe genommen werden.

Die Unterfederung
Die an den Rahmen angebrachte Unterfederung, besteht meistens auf Stahlwellenfedern und im Rückenteil, aus elastischen Gurten. Die Unterfederung, sorgt für den nötigen Halt, der Polsterung.

Der Bezug
Ob Leder oder Stoff, Leinen oder Naturfaser, ist nicht nur reine Geschmackssache, denn die verschiedenen Materialien, bringen alle Vor- und Nachteile mit sich. Billiges Leder, wird schnell brüchig, was zu einem unschönen Gesamtbild führt. Ausserdem, ist Leder schwer zu reinigen und es können schnell Flecken entstehen. Das Leder oder Kunstleder, sollte vor Kauf, auf jeden Fall, auf Herz und Nieren getestet und begutachtet werden.

Das Gestell
Ein gutes Gestell, besteht aus Massivholz, die Verbindungen sind verschraubt oder verdübelt und die beanspruchten Stellen abgerundet, damit sich diese nicht durchscheuern.

Fortsetzung folgt…

Hier kannst Du den Sofa-Ratgeber als PDF downloaden

 

Fotos: ©shutterstock.com – Africa Studio (1)

Alle Hinweise und Tipps sind ohne Gewähr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.